Kinder und Jugendliche im Stadtteil

Harheim ist von jeher ein Stadtteil mit enormer Anziehungskraft für Familien mit Kindern. Das Neubaugebiet Harheim-Nord hat diesen Trend noch verstärkt.

Unsere Kinder- und Jugendbeauftragte Kristina Luxen kümmert sich um die Belange dieser Familien.

Damit Kinder und Berufstätigkeit sich nicht ausschliessen, wurden in den letzten Jahren folgende Massnahmen zur Betreuung im Stadtteil initiiert, geplant oder umgesetzt bzw. die Umsetzung begleitet:

  • Ausbau der Hortplätze in der KT 96
  • Aktuell: Suche nach Räumlichkeiten zum Ausweis weiterer Hortplätze mit dem Eigenbetrieb der städtischen KTs
  • Ausbau des Kindergartens „Weltenbummler“ und Erweiterung der Einrichtung um eine Hortgruppe
  • Erstmalig im Stadtteil eine Betreuung der unter 3-jährigen in der Krabbelstube „Dina“
  • Unterbringung der betreuungspflichtigen Schulkinder während des Turnfestes

Für das Jahresende 2009 ist der Spatenstich für den Neubau der Kindertagesstätte in Harheim-Nord geplant.

Die Grundschule Harheim erhält aus dem Investitionsprogramm des Bundes und der Länder einen Erweiterungsbau mit Möglichkeiten zur Ganztagsbetreuung. Spatenstich ist im Januar 2010.

Auch in den kommenden Jahren wird das Betreuungsangebot an den Bedarf angepasst.

Aktuell fällt besonders auf, dass vor allem die Jugendlichen in Harheim Angebote brauchen. Inzwischen gibt es eine neue Skater-Rampe auf der Spielstrasse und Basketball-Körbe, die Möglichkeiten bieten, sich zu treffen und Sport zu treiben.

Für die 10- bis 13-jährigen gibt es jeden Freitag von 19:00 – 21:30 Uhr im Weltenbummler-Kindergarten einen betreuten Jugendtreff.

Mittelfristig ist der Ausbau der Jugendarbeit für die übrigen Altersstufen geplant. Gespräche mit dem Jugend- und Sozialamt haben bereits stattgefunden und werden noch in diesem Sommer konkretisiert. Ebenfalls gab es bereits Gespräche mit den Kirchen.

Unsere Vision ist der Bau eines Jugendhauses für Harheim. Auch die älteren Kinder benötigen Angebote im Stadtteil.

Der Kontakt zu den Kinderbetreuungseinrichtungen und der Grundschule Harheim ist uns besonders wichtig. Inzwischen gibt es Treffen von Vertretern der Elternbeiräte aller Kindergärten und Horte mit der Kinderbeauftragten. Die Kinderbeauftragte ist ebenfalls zu allen Sitzungen des Gesamtelternbeirates der Schule eingeladen und als Elternvertreterin Mitglied der Schulkonferenz.

Ein Höhepunkt der Arbeit in 2009 bildete die Kinderanhörung in unserem Stadtteil (Grundschule Harheim). Es war in Frankfurt erstmalig gelungen, ein Projekt aller Kindereinrichtungen am Ort für eine Projektwoche zu gewinnen. Am Ende dieser Projektwoche stand die Kinderanhörung im Bürgerhaus, in der die Harheimer Kinder vorstellen konnten, wie sie sich ihren Stadtteil vorstellen und was man besser machen könnte. Eine vorgestellte Massnahme wird in den kommenden Wochen umgesetzt.

Es werden ebenfalls Informationen zum neu gegründeten Riedberg-Gymnasium zur Verfügung gestellt.